handyfotos

fotografien mit einfacheren möglichkeiten und niedrigen auflösungen haben ihren eigenen reiz. auch eine ausstellung von fotobildern christof rehms in augsburg hat für mich dazu beigetragen, diesem medium mehr aufmerksamkeit zu widmen. ebenso die auf langstreckenläufen geschossenen  kurzaufnahmen des schriftstellers günter herburger, der das format der "fotonovelle" erfunden haben muss, inspirierten mich, mein handy bewusst zu verwenden und zum werkzeug zu machen. von vorteil ist hierbei, dass ein handy fast immer zur hand ist und somit schnell einmal der dokumentation eines moments dienen kann. das unscharfe, das leicht verwackelte oder etwas verwischte bild hat künstlerisch eine eigene dimension, gibt manches wieder, was die perfekte aufnahme oft nicht leisten kann.

"Ist eine unscharfe Fotografie überhaupt ein Bild eines Menschen? Kann man ein unscharfes Bild immer mit Vorteil durch ein scharfes ersetzen? Ist das unscharfe nicht gerade das, was wir brauchen?" (Ludwig Wittgenstein)

 

 

 

 

01. blick vom iseler nach süden

 

02. im regen am vilsalpsee

 

03. maria rain

 

04. documenta XII

 

05. allee aus beuys-bäumen bei kassel

 

06. ulmer münster

 

07. an der wertach am grüntensee

 

08.  iller-st.mang-gemälde am klavier

 

09. im künstlercafe

 

10 tänzerin. fotografie aus einer zeitschrift

zurück

 

 

 

__________________________________________________________________________

 michael klaner • guggemoos 20 • 87466 oy-mittelberg •mklaner@web.de